Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK
Beitrag teilen

7 Tipps für einen gelungenen Silvesterabend mit Kindern

Alle Jahre wieder kommt die zwangsläufige Frage auf: Was machen wir diesmal an Silvester? Früher, ohne Kinder, war das wesentlich einfacher zu beantworten. Heute gehören wilde Partynächte für uns Eltern mit kleinen Kindern eher der Vergangenheit an. Doch wer sagt denn, dass ein Silvesterabend mit der Familie langweilig sein muss?

An Silvester darf gefeiert werden. Kinder finden den Silvesterabend spannend, weil der Tag etwas ganz Besonderes ist.

Sie dürfen länger aufbleiben, es gibt leckeres und ausgiebiges Essen und um Mitternacht ein mächtiges Feuerwerk am Himmel. Natürlich möchten kleine Partygäste den Erwachsenen an Silvester in nichts nachstehen. Ein Gläschen Kindersekt oder -bowle darf also genauso sein und gehört zum Silvester dazu wie Wunderkerzen und Tischfeuerwerk.

Partyvorbereitungen

Wenn man den Abend herbeisehnt, dann kann so ein Tag ganz schön lang sein. Gemeinsames Dekorieren der Wohnung macht Spaß und die Zeit vergeht dabei wie im Flug. Konfetti mit dem Locher selbst herstellen, Luftschlangen und Luftballons aufhängen, Knallbonbons selber basteln. Da vergeht der Tag wie im Fluge.

Kinderfeuerwerk

Wahrscheinlich halten die wenigsten Kinder bis Mitternacht durch. Trotz Mittagsschlaf werden die Augen irgendwann schwer und der Schlaf überkommt die Kleinen. Und wenn Kinder erst einmal schlafen, kann sie nicht einmal das lauteste Feuerwerk mehr wecken. Eine Alternative zum mitternächtlichen Feuerwerk, ist ein Kinderfeuerwerk schon am frühen Abend. Es müssen nicht die größten Böller und Raketen in den Himmel geschossen werden, Kindern reicht oft schon eine bunte, leuchtende Fontäne oder funkelnde Wunderkerze um ein Leuchten in die Augen zu zaubern.

Jahresabschlussfoto

Das Jahresende bietet sich an, um noch einmal zurückzublicken. Was ist im vergangenen Jahr passiert? Erinnert ihr euch noch an den tollen Familienurlaub oder den lustigen Geburtstag von Onkel Heinz?

Gemeinsames Revue passieren lassen macht gute Laune. Und natürlich spricht nichts dagegen, auch einen gemeinsamen Blick in die Zukunft zu werfen. Was wollen wir im neuen Jahr gerne erleben? Was steht an? Wohin soll der Familienurlaub gehen? Um das alte Jahr abzuschließen, ist es eine schöne Idee, beispielsweise ein Famililenfoto am letzten Tag des Jahres mit der kompletten Familie zu knipsen. Wenn man so ein Jahresfoto zur Tradition macht, endet das obligatorische Fotobuch jedes Jahr mit einem gemeinsamen Foto. Wie schön ist das denn?

Dinner for one

Am Silvesterabend bleibt am besten der Fernseher aus. Es ist schließlich viel schöner gemeinsam zu Essen, an einem Tisch zu sitzen, zu lachen. Wenn schon einmal alle Familienmitglieder an einem Ort zusammenkommen, dann sollte man die gemeinsame Zeit auch sinnvoll nutzen. Trotzdem gehört das „Dinner for one“ zum Silvestertag einfach dazu. Und obwohl Kinder vom Dialog zwischen Miss Sophie und ihrem Butler kein einziges Wort verstehen, ist das Sehen des Kultfilms allein schon ein großer Spaß. Über das Stolpern über den Löwenkopf kann man schließlich in jeden Alter lachen.

Spieleabend

Die Stimmung ist gut, es sind viele Freunde oder Familie anwesend? Beste Voraussetzungen für einen Spieleabend. Am besten eigenen sich hierfür Spiele mit einfachen Regeln und hohem Spaßfaktor. Klassiker wie Uno, Ligretto oder Kniffel gehen immer und von Kind bis Oma kann jeder mitspielen. Aber auch Partyspiele wie „Wer bin ich?“ lockern die Runde auf. Jemand denkt sich eine beliebige Person oder Figur aus und alle anderen Mitspieler müssen erraten, welche Person besucht wird. Es darf auf die Fragen jedoch immer nur mit Ja oder Nein geantwortet werden.

Bleigießen

Zu den geläufigsten und beliebtesten Bräuchen an Silvester zählte bisher das Bleigießen. Dabei wurde Blei erhitzt bis es flüssig war und anschließend mit Schwung in kaltes Wasser gegossen. Durch das abrupte Abkühlen des Bleis bildeten sich die wunderlichsten Gebilde und Formen. Leider ist Bleigießen seit diesem Jahr offiziell verboten. Doch nicht traurig sein, dann es gibt ein Alternative. Anstatt Blei kann man wunderbar Wachs verwenden. Und eine Kerze hat ja wohl jeder zuhause.

Countdown

Eine schöne Idee ist es, zu jeder vollen Stunde einen Luftballon platzen zu lassen und quasi einen Silvestercountdown bis Mitternacht zu starten. Die einzelnen Luftballons können mit Konfetti, kleinen Aufmerksamkeiten, Sinnsprüchen oder Witzen gefüllt werden. Zu jeder vollen Stunde muss einer der Luftballons dran glauben. Kinder können so die Zeit bis zum großen Feuerwerk besser einschätzen und jede Stunde wird etwas geboten. Da wird es nie langweilig.

Ein Gastbeitrag von Mama geht online

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung