Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Beitrag teilen

Gut gekocht: Kinder als Küchenchef!

Keine Lust stundenlang in der Küche zu stehen und immer wieder die gleichen Kinder-Lieblingsgerichte zu kochen? Dann versucht doch mal die Kinder selbst zum Kochen zu bringen. Gut, es kann sein, dass die Küche danach nicht mehr so sauber ist wie wahrscheinlich gewünscht, dennoch ist es zumindest einen Versuch wert …

...denn eine gute Ernährung ist das A und O.

Den Kindern einen bewussten Umgang mit Lebensmittel beizubringen ist heutzutage wichtiger denn je. Jedes 10. Kind ist nämlich übergewichtig. Die Hauptgründe sind, mangelnde Bewegung, Veranlagung und eben auch schlechte Ernährung. Genau deshalb sollten die Kinder viel über die Themen Kochen und Ernährung lernen.

Fast Food, Soft Drinks und Süßigkeiten sind besonders schlecht für Kinder, auch wenn sie genau das oft am meisten mögen. Um aber keine „Quälgeister“ beim Essen zu haben, könnt ihr euch Gerichte ausdenken, die ähnlich schmecken oder aussehen, vielleicht lassen sich die Kinder ja überzeugen.

Sind die Jungs und Mädels im Grundschulalter, dann können sie meist mit weniger gefährlich Küchengeräten hantieren (Natürlich aber unter Aufsicht!). Denkt euch gemeinsam leckere Gerichte aus und überlegt dann, wie diese die Kinder selbst umsetzen können. So erlernen sie selbstständig zu arbeiten, kreativ zu sein und wie man kocht. Außerdem werden die Kinder so in den normalen Alltag eingebunden und fühlen sich als vollwertiges Mitglied der Familie, da sie ebenfalls wichtige Aufgaben übernehmen.

Sind die Kinder noch zu klein zum Kochen, dann kann vielleicht eine Kinderküche Abhilfe schaffen. Mit den authentischen Küchengeräten und Geschirr, werden die Kinder spielerisch an das Thema herangeführt. Sie können ganz leicht die normalen Abläufe und Kochschritte mitmachen, ohne dass die Kinder dabei Gefahr laufen sich zu verletzen.

Also denkt euch was Leckeres aus und guten Appetit!

Denkanstoß gefällig? Hier haben wir einen Menüvorschlag

Gurkenspaghetti:

1 Stk. Gurke, 10 Kirschtomaten, 2 EL Öl, 2 EL Essig, 1 TL Honig, Salz und Pfeffer, Schnittlauch

Gurke mit einem Spiralschneider zu Spaghetti verarbeiten (alternativ: einen Gemüseschäler nehmen, dann werden es Tagliatelle). Die Kirschtomaten halbieren. Zusammen mit den anderen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Auf Pastatellern anrichten.

 

Fischstäbchen-Burger:

3 Fischstäbchen, 1 Burgerbrötchen oder 2 Scheiben Toastbrot, 1 Salatblatt, 1 Tomatenscheibe, Remoulade

Fischstäbchen in einer Pfanne anbraten (alternativ: im Ofen backen, so laufen die Kinder nicht Gefahr sich an der Pfanne zu verbrennen). Burgerbrötchen aufbacken. Dann den Burger belegen.

 

Zebra-Pudding:

1 Pck. Vanille-Pudding, 1 Pck. Schoko-Pudding, 1 Liter Milch, Zucker

Schoko- und Vanillepudding nach Packungsangaben kochen. Dann leicht abkühlen lassen und immer abwechselnd in ein Glas füllen. So bekommt der Pudding den Zebra-Look.

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung