Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Beitrag teilen

Heiligabend daheim: Die ideale Kinderbeschäftigung an Weihnachten!

Weihnachten steht vor der Tür – für die Kinder, die beste Zeit im Jahr. Stimmungsvolle Weihnachtsdekorationen, leckere Plätzchen und natürlich Geschenke machen die Tage für die Kinder zu etwas ganz Besonderem.

Weihnachten steht vor der Tür – für die Kinder, die beste Zeit im Jahr. Stimmungsvolle Weihnachtsdekorationen, leckere Plätzchen und natürlich Geschenke machen die Tage für die Kinder zu etwas ganz Besonderem.

Nächstenliebe & Besinnlichkeit sollten auch bei den Kleinsten vor allem zur Weihnachtszeit nicht zu kurz kommen. Klar, bei den Kindern stehen die eigenen Geschenke an oberster Stelle, doch egal ob religiös oder nicht, an Weihnachten geht es um so viel mehr…

Weihnachstzeit = Geschenkezeit

Der Dezember ist für die Spielzeuggeschäfte der wichtigste Monat. Und genau deshalb Türmen sich Berge an Spielzeug in den Kinderzimmern. Doch, mal ehrlich? Spielen die Kinder wirklich immer mit jedem Spielzeug, das sie besitzen. Wohl kaum!

Genau deshalb eignet sich die Weihnachtszeit, um in den Kinderzimmern Platz für die neuen Geschenke zu machen. Zusammen mit den Kindern eignen sich die besinnlichen Stunden Zuhause, um Stück für Stück zusammen durchzugehen, was noch gebraucht wird und was nicht. Die Kinder sollen sagen, wann sie das letzte Mal mit dem Spielzeug gespielt haben und wenn das länger als einen Monat her ist, dann sollen die Kinder gut begründen warum sie es noch brauchen. Denn gerade jetzt an Weihnachten freuen sich ärmere Familien und Kinder über schönes Spielzeug. Also los, ab zum Spielzeug-Spenden!

Wenn die Kinder allerdings quengelig werden, wenn sie ihre Spielsachen herschenken sollen, dann lest ihnen doch eine passende Weihnachtsgeschichte vor. Durch die Geschichten (die in der Regel einen pädagogischen Hintergrund haben) kann den Kindern ganz unbewusst der Geist von Weihnachten vermittelt werden. So kann dazu beigetragen werden, dass die Kinder dann verstehen, warum sie ihre Spielsachen gerne herschenken.

Weihnachtszeit = Familienzeit

Wer Weihnachten und die Feiertage in diesem Jahr mit den Kindern in den eigenen vier Wänden verbringt, der muss nicht auf die Familie verzichten. Laptops, Tablets, Smartphones und Co. sorgen dafür, dass auch mit Abstand die Kinder ihre Omas und Opas zu Gesicht bekommen.

Egal ob stimmungsvolle Weihnachtslieder, Gedichte oder Musikeinlagen… In diesem Jahr lohnt es sich um so mehr mit den Kindern kleine Showeinlagen einzuüben. So werden nicht nur die musikalischen Fähigkeiten und das Gedächtnis gefördert (was Musikerziehung in jedem Fall macht), sondern Oma und Opa freuen sich über ein weihnachtliches Unterhaltungsprogramm.

Plant zusammen mit den Kindern, mit welcher „Weihnachtsshow“ ihr den Familienmitgliedern eine Freude machen könnt. Und wer Lust hat der kann das ganze noch mit einem passenden Geschenk untermalen. Und so funktioniert’s: Sucht euch ein Lieblingsweihnachtslied aus. Schreibt den Text mit den Kindern ab und lasst die Kinder das Blatt weihnachtlich bemalen. Zudem könnt ihr selbstgebackene Plätzchen, Punsch oder andere Weihnachtsleckereien zusammenpacken. Schreibt dann noch eine Einladungskarte (mit Datum, Uhrzeit und wie ihr euch kontaktieren wollt) und packt alles zu einem kleinen aber feinen Weihnachtsgeschenk. Abschicken und schon könnt ihr zusammen feiern! Denn dieses Weihnachten kann auch so mit Abstand das Beste werden!

 

Frohes Fest!

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung