Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK
Geschenkideen zur Geburt
Das wünschen sich frischgebackene Eltern
Beitrag teilen

Hello Baby!

Natürlich ist es immer ein großes Ereignis, wenn ein Kind das Licht der Welt erblickt. Da ist es selbstverständlich, dass man Eltern und Kind mit liebgemeinten Kleinigkeiten erfreuen will. Aber welche Geschenke sind sinnvoll und bereiten den Beschenkten auch wirklich Freude?

Geschenke sollten keine Arbeit machen

Bei der Auswahl des Geschenkes sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es den Eltern keine zusätzliche Arbeit bereiten sollte. Mitbringsel, die aufwendig zusammengebaut oder montiert werden müssen, sind eher ungeeignet. Als Schenker sollte man dann auch nicht böse sein, wenn beispielsweise ein Wandtattoo fürs Kinderzimmer nicht sofort angebracht wird. Die Eltern finden sich erst in ihre neue Rolle ein und lernen das Neugeborene kennen. Hinzu kommt, dass die Mutter sich von den Strapazen der Geburt erholen muss. Daher sind Geschenke, die direkt und ohne Aufwand zum Einsatz kommen können, empfehlenswert.

Die klassischen Geschenke

Die Eltern haben sicherlich bereits lange vor der Geburt die Erstausstattung für ihr Baby besorgt. Ergänzend dazu sind Klassiker, wie Schnullerketten, Rassel, Greifling, Fläschchen oder ein Lätzchen beliebte Geschenke, die mit Sicherheit immer gut ankommen.

Wir empfehlen beispielsweise die Baby-Serie von Eichhorn. Die liebevoll gestaltete Rasseln, Greiflinge, Schnullerketten und vielen weiteren Produkte lassen die Herzen von frischgebackenen Mamas und Papas höher schlagen. Ganz nebenbei schulen diese Spielsachen die haptischen Reize sowie die akustische Wahrnehmung des Säuglings.

Besonders beliebt, weil sie direkt benutzt und ins Babybettchen wandern können, sind Schmusetücher. Eine bunte Auswahl besonders schöner Schmusetücher bietet Simba Toys.

Wenn es etwas individueller sein darf…

Es darf etwas individueller sein? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem „Baby-Gästebuch“? Das Gästebuch wird den Eltern kurz nach der Geburt übergeben. Jeder Babybesucher hat die Möglichkeit eine Seite im Buch ganz nach seinen Vorstellungen zu gestalten. So füllt sich das Buch mit jeder Menge persönlicher Ratschläge, Tipps und Lebenserfahrungen. Besonders schön ist bei diesem Geschenk, dass das Kind bis ins Erwachsenenalter immer wieder Freude haben wird, in diesem Gästebuch zu schmökern.

Individuell, obwohl schon fast ein Klassiker, sind Windeltorten. Den persönlichen Charakter erhält die Torte, indem man sie selbst bastelt. Im Internet und auf Plattformen wie Pinterest findet man eine Vielzahl von Bastelanleitungen.

Bräuche und Rituale zur Geburt

Ein weitverbreiteter Brauch zur Geburt ist das Pflanzen eines kleinen Baumes zur Begrüßung des neuen Familienmitgliedes. Man wünscht dem Neugeborenen, das es genauso groß, gesund und stark wie der Baum werden soll. Das Kind und die Familie haben so auch nach Jahren immer noch eine Erinnerung an den Geburtstag.

Ein sehr schöner Brauch, wie wir finden, ist die Erinnerungskiste. Man schenkt dem Baby eine schöne Kiste, in die Erinnerungen von Beginn der Schwangerschaft bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres gepackt werden. Dies können zum Beispiel Mutterpass, Ultraschallfotos, die ersten Babyschühchen oder der erste Schnuller sein. Die Erinnerungskiste wird dem Kind traditionell zum 18. Geburtstag übergeben.

Zu guter Letzt

Bei Babybesuchen immer im Hinterkopf behalten, dass die Eltern sich in einer neuen Lebenssituation befinden und beispielsweise Dinge, wie Kuchen oder Ähnliches besorgen in dieser Situation einen großen Aufwand bedeuten können. Daher freuen sich die meisten Eltern, wenn man diese Dinge einfach selbst als „Extramitbringsel“ dabei hat.

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung