Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Beitrag teilen

Nachhaltigkeit für Kinder: Ökologisch – dynamisch – gut!

Spätestens seit der Umweltbewegung „Fridays for Future“ ist klar, dass vor allem auch den Jüngeren unsere Umwelt am Herzen liegt. Um den Klima- und Artenschutz voran zu treiben ist es wichtig schon bei den Kleinsten ein ökologisches Bewusstsein zu schaffen. Mit Nachhaltigkeit für Kinder kann auf spielerische Art und Weise genau dieses Bewusstsein geschult werden. Der Umwelt zuliebe.

Bewusstsein – ganz unbewusst: So macht Nachhaltigkeit für Kinder Spaß!

Ökologisches Denken in den ganz normalen Alltag zu integrieren ist die beste Art, um den Kindern Nachhaltigkeit näher zu bringen. Mit spielerischen und ausgefallenen Ideen lernen die Kinder ganz nebenbei, was es heißt umweltbewusst zu Leben.

Less waste – less stress: Plastik- und Müllvermeiden sind wesentliche Bestandteile eines ökologischen Denkens, dass die Kinder schon von klein auf lernen können. Und das kann auch noch richtig Spaß machen, indem man zusammen mit den Kindern Einkaufstüten selber bastelt. So vermeidet ihr Plastiktüten und habt noch eine kreative Beschäftigung für die Kids.

Dazu braucht ihr lediglich eine Stofftasche, Textilfarbe und Kartoffeln. Mit sogenannten Kartoffelstempeln könnt ihr zusammen mit den Kindern eure eignen Einkaufstaschen designen. Kartoffel halbieren, gewünschtes Motiv hineinschnitzen und schon könnt ihr mit bunten Farben aus den sonst so faden Taschen eure ganz eignen Highlights basteln. Kinderleicht – versprochen!

Bewusst einkaufen

Nachhaltigkeit mit Kindern beim Einkaufen ist nicht nur wichtig, sondern auch ganz einfach. Wenn ihr einen Markt oder einen Dorfladen in der Nähe habt, dann könnt ihr gezielt den Kindern beibringen wie das Einkaufen umweltbewusst funktioniert.

Regionale und saisonale Produkte könnt ihr bei lokalen Anbietern kaufen und den Kindern so ganz nebenbei vermitteln warum solche Produkte gut für unsere eigenen Ökobilanz sind. Wer auf regionale und saisonale Produkte achtet fördert nicht nur heimische Betriebe, sondern spart Transportwege und damit CO2.

Toyfan Tipp: Babyspielzeug in seiner reinsten Form

Die neue Babylinie „Baby Pure“ von Eichhorn überzeugt mit natürlichen Werkstoffen, sanften Farben und klaren Formen. Für die Herstellung der gesamten Linie, bestehend aus Beißring, Rassel, Greifling, Schnuller- und Wagenkette wird ausschließlich FSC® 100% Buchenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendet. Die Verpackung aus Naturkarton spiegelt die natürliche Beschaffenheit der Produkte wider und ist im Design eines Hauses gestaltet. Über ein Gewinnspiel auf der Verpackung werden in Zusammenarbeit mit Treedom zudem Baumpatenschaften verlost und Agroforstprojekte unterstützt.

Die Kleinen ganz groß

Wenn ihr mit euren selbstgemachten Einkaufstaschen nachhaltige Produkte eingekauft habt, dann zaubert doch mit den Kindern ein leckeres Menü. Indem die Kids die bewusst eingekauften Lebensmittel verarbeiten, wird nicht nur deren Kreativität und Denkvermögen geschult, sondern sie lernen ganz nebenbei ökologisches Bewusstsein in den Alltag zu integrieren.

Durch das Wiederverwerten der Lebensmittel und das Verpacken von Resten in Glas- oder wiederverwendbare Plastikgefäßen vermeidet ihr zudem Müll. Indem ihr die Kinder selbst ein Essen aussuchen lasst, das aus den nachhaltigen Produkten gekocht werden kann, gebt ihr den Kindern das Gefühl selbst zu bestimmen und evoziert so ganz unbewusst die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit.

 

Denn jeder tut, was er kann – Nachhaltigkeit für Kinder!

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung