Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Beitrag teilen

Vogelfutter Selbermachen: Die ideale Winterbeschäftigung für Kinder

Wenn‘s draußen stürmt und schneit, dann haben es auch die Vögel, die nicht gen Süden aufgebrochen sind, oft schwer Futter zu finden. Meisen, Amseln, Rotkehlchen und Co. sind heimische Tiere, die auch den Winter bei uns verbringen. Die anderen Vögel fliegen im Winter in den Süden, weil sie bei uns nichts mehr zu fressen finden, da es zu der Jahreszeit kaum Insekten gibt. Durch Futterstellen und Meisenknödel können die Vögel, die hauptsächlich Körner fressen, leicht überwintern und sie lassen sich super im heimischen Garten beobachten.Nicht nur das Beobachten macht den Kindern jede Menge Spaß, sondern wenn man zum Beispiel die Meisenknödel selbermacht, dann hat man auch noch eine tolle Kinderbeschäftigung für kalte Wintertage. Außerdem lernen die Kleinen so auch gleich was über unsere heimischen Vögel. Mit diesen Tipps für’s Vogelfutter Selbermachen oder zum Aufstellen von Futterstellen wird der eigene Garten zum Vogelparadies.

Der Meisenknödel – Vogelfutter Selbermachen mit Kindern

Heimische Vögel lieben Samen und Körner (am besten ohne Schale – macht weniger Dreck). Getrocknete Früchte, wie Rosinen oder auch getrocknete Insekten (z.B. Mehlwürmer) sorgen für die richtige Abwechslung in der Futtermischung. Und ganz wichtig ist, dass die Vögel im Winter auch genug Energie bekommen und das geht am besten über Fett.

Und so kann man Vogelfutter selbst machen: Einfach die Futtermischung mit der Fettquelle vermischen (dazu Fettblöcke, wie Kokosfett o.ä. einschmelzen) und wenn das ganze langsam wieder erhärtet zu einer Kugel formen. Dann in ein Netz legen. Am besten nimmt man ein Netz aus Hanf o.ä., da so auch auf Plastik verzichtet wird. Dann eine Schnur daran befestigen und in einen Baum oder Strauch hängen. Da fliegen die Vögel drauf – garantiert.

Keine Zeit, um Vogelfutter selbst zu machen – Tipps für die besten Vogelfutterstellen

  • Futterstellen, wie Vogelhäuschen und Co., in der Nähe von Sträuchern oder Bäumen aufstellen, da sich die Vögel so schnell verstecken können, falls ein Fressfeind drohen sollte.
  • Vogelhäuschen, Meisenknödel und andere Futterstellen so anbringen, dass genug Abstand zum Boden gegeben ist, sodass eine Katze nicht einfach hochspringen kann.
  • Für Abwechslung sorgen: Viele verschiedene Vogelfuttermischungen anbieten, mit und ohne Fett, mit und ohne Insekten usw. – so haben die unterschiedlichsten Vogelarten die Möglichkeit ihr Lieblingsfutter zu finden.
Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung