Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK
Beitrag teilen

Woher kommt der Muttertag?

Jedes Jahr am zweiten Mai-Sonntag feiern wir den Muttertag und nutzen diesen besonderen Tag, um allen Müttern einmal mit Blumen und kleinen Aufmerksamkeiten Danke zu sagen. Aber woher kommt dieser Tag eigentlich und wo wird er gefeiert? Das wollen wir im nachfolgenden Beitrag beleuchten.

Seit wann wird dieser Tag gefeiert?

In Deutschland wird der Muttertag bereits seit 1923 gefeiert. Irrtümlicherweise gehen viele Leute davon aus, dass dieser Festtag von den Nationalsozialisten ins Leben gerufen wurde. Diese nutzten ihn zwar für ihre Zwecke, machten sogar einen Feiertag daraus, aber erfunden haben sie den Tag keineswegs. Der Muttertag wurde von der amerikanischen Frauenrechtlerin Anna Jarvis bereits 1905 initiiert. Zwei Jahre nach dem Tod ihrer Mutter lud sie Freunde in ihr Haus ein und kam dabei auf die Idee, einen Tag ins Leben zu rufen, um ihre Mutter zu verehren und gleichzeitig auf die Probleme, mit denen Frauen weltweit zu kämpfen haben, aufmerksam zu machen. Schnell konnte sie einen Pfarrer für diese Idee gewinnen, im Mai 1908 wurde der „Mothers Day“ erstmals mit einem Gottesdienst gefeiert – Anna Javirs verteilte damals Nelken.

Im Jahr 1912 wird der Muttertag bereits in den Vereinigten Staaten, Kanada, China und Japan gefeiert. Vom amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson wird der zweite Sonntag im Mai zum Muttertag ausgerufen. Findige Floristen brachten den Tag dann auch nach Europa. Wobei sich die Ausbreitung während des ersten Weltkrieges verlangsamte. Als erstes wurde er in England, Schweiz, Schweden, Norwegen und Österreich gefeiert. Im Jahr 1923 wird der Tag dann auch in Deutschland eingeführt. Der Mai erscheint hierbei ganz passend, da Frühlingsblumen vorhanden sind und im christlichen Deutschen Reich in diesem Monat Maria, die Mutter Jesu, verehrt wird.

Mütter werden heute weltweit hochgeschätzt – verschiedene Tage haben sich durchgesetzt. So wird der Muttertag in England bereits im März gefeiert. In Frankreich dagegen wurde der letzte Sonntag im Mai festgelegt, wobei auch hier mit Blumen und kleinen Geschenken Dankeschön gesagt wird. In Thailand fällt der Ehrentag auf den Tag des Geburtstags der Königin, den 12. August. In vielen arabischen Ländern wird der Tag mit dem Frühlingsanfang am 21. März gefeiert.

Besonders schön ist auch der Brauch in der Mongolei: Hier gibt es keinen Muttertag, sondern einen Eltern-Kind-Tag. Am 1. Juni steht die Familie im Mittelpunkt. Eltern und Kinder verbringen einen schönen Tag zusammen.

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung