Du bloggst über Spielzeug und wärst gerne Teil des Toy Fan Teams?
Dann bewirb dich jetzt.

Deine Vorteile:

  • Erreiche neue Leser
  • Erhalte exklusive Testpakete
  • Werde Teil der Community
  • Reichweite durch die Toy Fan Kanäle
Melde dich an.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
OK
Eichhorn
Spielspaß aus natürlichem Material
Beitrag teilen

Eichhorn

Das Traditionsunternehmen fertigt seit über 60 Jahren hochwertige Spielwaren aus Holz, wie z. B. Holzschienenbahnen, Puppenhäuser, Puzzle und vieles mehr. Diese Spielzeuge sollten in keinem Kinderzimmer fehlen. Eichhorn steht für Top-Qualität aus hochwertigem Holz und tolle Spielideen, die Kinder nicht nur unterhalten, sondern auch fördern.

 

Spielspaß und Qualität

Auch bei Eichhorn stehen bei der Produktentwicklung die Bedürfnisse der Kinder im Fokus. Neben der Unterhaltung der Kinder, darf natürlich der Spielspaß nicht zu kurz kommen. Aber auch die feinmotorischen Fähigkeiten, wie Geschicklichkeit, Kreativität und Fantasie müssen gefördert werden. Dies schafft Eichhorn in seinen Produkten zu vereinen.

Ein Großteil der Produkte wird in eigenen Produktionsstätten gefertigt, um so für die Produktsicherheit garantieren zu kommen. So kann sichergestellt werden, dass alle Sicherheitsstandards in den Bereichen Qualitätssicherheit, Spielzeugsicherheit sowie Umwelt- und Sozialrecht eingehalten werden. Natürlich werden alle Spielwaren auch regelmäßig von unabhängigen Prüfinstituten überprüft.

Eichhorn produziert übrigens im kleinen tschechischen Ort Netvořice, etwa 30 Kilometer südlich von Prag, sowie in China. Viele Holzprodukte entstehen sogar in Handarbeit.

Die Eichhorn Story

Herrmann Eichhorn gründete das Unternehmen bereits im Jahr 1949 im niederbayerischen Egglham. Als erstes bringt er Holzwürfel zum Puzzeln auf den Markt. Kurz darauf erfindet er die erste Holzeisenbahn. Die Firma wird im Jahr 1950 Marktführer im Segment Holzspielwaren. Zu diesen Zeiten beschäftigt Eichhorn bis zu 350 Mitarbeiter. 1995 ist Hermann Eichhorn gezwungen, Insolvenz anzumelden, die SIMBA DICKIE GROUP            übernimmt das Unternehmen 1998. Die Produktion wird 1999 nach Tschechien verlegt, wo viele Produkte weiterhin in Handarbeit gefertigt werden. 2008 ist Eichhorn wieder auf Erfolgskurs: Jährlich werden mehr als 400.000 Züge, 250.000 Packungen Holzbausteine und 1,7 Millionen Puzzles verkauft. Das Sortiment wird außerdem um Kindermöbel und die Linie „Eichhorn Outdoor“ erweitert. Die Heros Kettenbausteine dürfen sich 2014 über den Toy Award der Spielwarenmesse freuen. Ab 2017 firmieren die Traditionsmarken Heros und Eichhorn unter einem Dach!

Newsletter - Anmeldung
Whats App Newsletter - Anmeldung